Trinitatis Logo
Lesen verbindet
Bücherei m Baum

geöffnet haben wir:
Montag und Mittwoch
16:00 - 18:00 Uhr


dann sind wir erreichbar:
Tel. 02635 920140
oder per Mail

An Feiertagen und während der Schulferien in RLP bleibt die Bücherei geschlossen.

Ihr findet uns:
Hauptstr. 52
Bad Hönningen

oder
www.ev-oeff-buecherei.de


Die Bücherei ist eine Einrichtung der Evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde Linz/Bad Hönningen Unkel/Rheinbreitbach -

- Impressum -

 

 

 



  • 40 Jahre
    Bücherei
  • Bilderbuchkino
  • Erzählwerkstatt
    Erzähltheater
  • Schoko-
    Lese-Café
  • Lesungen,
    Krimiabende
  • Kindergarten-
    u. Schulführung

 

Rückblick auf unser Jubiläum zum 40jährigen Bestehen unserer Bücherei in Bad Hönningen

Jubiläumsteam

 - davor - aus der Werkstatt:
Kunst aus Büchern
Zur Vorbereitung wurde vom Büchereiteam
gebastelt, gebacken, komponiert und geprobt.

 - dabei - der Tag in Bildern, Unter dem Motto: "Eine Reise in die Märchenwelt für Klein und Groß"  verzauberte Märchenerzählerein Claudia Froese ihre großen und kleinen Zuhörer

 - danach  - das Presse-Echo in "Blick Aktuell"  

Das Team der evangelischen öffentlichen Bücherei Bad Hönningen am Jubiläumstag - zusammen mit Stadtbürgermeister Guido Job und Pfarrer Christoph Schwaegermann (Bild: Andreas Kossmann)
Team
 
 

Zweisprachiges Bilderbuchkino am 17. Juni 2019
 
Ebenfalls in diesem Jahr lud die Evangelische Öffentliche Bücherei wieder zu einer zweisprachigen Bilderbuchkinoveranstaltung ein, die unter anderem auch von der Ganztagsschule der Bad Hönninger Marienschule unter der Leitung von Christine Schmith-Höhler besucht wurde. 
Gezeigt wurde das Bilderbuch:
„Die standhafte Turmuhr und der rastlose Vogel“ von Mahdocht Kaschkuli in Persischer und Deutscher Sprache.

Ghader Jusefi las den Text auf Persisch und Monika Jäckel, Ute Blessmann und Carl-Heinz Blessmann vom Büchereiteam lasen die Übersetzung auf Deutsch. Die Kinder verfolgten gespannt die Geschichte, die von einer Zeit handelte, als sich die Leute bei ihren Tagesbeschäftigungen noch an den Uhrschlägen der Dorfuhr orientierten. In dieser Geschichte unterhält sich eine Turmuhr mit einem Vogel, der gerne ein Nest in ihrem Uhrenkasten gebaut hätte. Er denkt, dass die Turmuhr nicht wichtig für die Menschen ist und wird eines Besseren belehrt.
Im Anschluss an die Lesung wurde in einem angeregten Gespräch mit den Kindern und Vorleserinnen und Vorlesern neben der Lokalisierung der persischen Sprache auf der Welt, die Besonderheit der persischen Schrift, die bildliche Darstellung der Geschichte, sowie die Machart und Herstellung des Bilderbuches für einen solch alten Text besprochen.

Lehrreiches Bilderbuchkino am 25. März 2019

Dieses Mal gab es beim Bilderbuchkino der Evangelischen Öffentlichen Bücherei einiges zu lernen. Die Kinder staunten, als sich in der von Büchereimitarbeiterin Verena Schoop vorgelesenen Geschichte „Wunschkind“ von Lilli L'Arronge ein von einem Eichhörnchen und einem Rotkehlchen ausgebrütetes Ei als Kuckucksküken erwies.
Die sehr amüsante Bilderbuchgeschichte lies die Kinder eindrücklich die unterschiedlichen Verhaltensweisen der Tiere erleben, denn die Illustrationen des Buches sind ausgeprochen aussagekräftig und unterhaltsam.
 
Büchereimitarbeiterin Ute Blessmann lies sich von den Kindern auf eine Weltreise begleiten mit dem Bilderbuch „Der Koffer mit den sieben Kronen“ von Gisela Cölle. Vorab waren die Kinder animiert, Auskunft über ihre Herkunft bzw. die ihrer Eltern zu geben. Dabei stellten alle fest, dass dabei eine große Bandbreite an unterschiedlichen Ländern Erwähnung fand. In der Bilderbuchgeschichte reist ein König um die Welt, da ihm zu Hause langweilig ist. Er findet in der ganzen Welt Freunde und erlebt mit ihnen besondere Momente. Seine neuen Freunde schenken ihm jeweils etwas Landestypisches, jedoch nichts Materielles, und er verschenkt an sie alle seine Kronen.
Die Bilderbuchgeschichte zeigt eindrücklich, dass diie Vielfältigkeit ein große Bereicherung  ist und den jungen Gästen der Veranstaltung wurde vermittelt, dass sie dies jeden Tag in ihrer Gemeinschaft erleben können.


Zwei Bilderbuchkinos bildeten Anfang 2019 den Auftakt zu einer Reihe von Kinderveranstaltungen, die dieses Jahr wieder von der Ev. Öffentlichen Bücherei der Trinitatis-Kirchengemeinde in Bad Hönningen durchgeführt werden. Das Büchereiteam begrüßte unter den rund 50 jungen Gästen auch eine größere Gruppe von Kindern von der Marienschule und ihre Ganztagsschulbetreuer/innen unter der Leitung von Christine Schmith-Höhler. 
In der ersten Geschichte „Sechs Langbärte“ von Mar Pavon ging es um die unheimlich aussehenden sechs bärtigen Männer, die Vorbereitungen für eine Geburtstagsfeier treffen. Büchereimitarbeiterin Verena Schoop ließ schwungvoll ihre Zuhörerinnen und Zuhörer mitgehen, so dass diese begeistert immer wieder in die Kehrverse der Geschichte einfielen.
Ute Blessmann, ebenfalls vom Büchereiteam, las die humorvolle sowie nachdenkliche Geschichte „Mutig, mutig“ von Lorenz Pauli, die von den Mutproben von Maus, Schnecke, Kröte und Spatz handelt.  
Hierbei entwickelten die Kinder großes Einfühlungsvermögen und beteiligten sich rege an der Besprechung des Bilderbuchs.

Weihnachtliches Bilderbuchkino am 26. und 30. Nov 2018
 
Gleich zweimal zur Vorweihnachtszeit veranstaltete das Team der Evangelischen Öffentlichen Bücherei der Trinitatis-Kirchengemeinde das allseits beliebte Bilderbuchkino,
einmal am Büchereistandort in Bad Hönningen
und zum anderen im Gertrudenhof in Rheinbrohl.
Zahlreiche Kinder, Eltern und die Ganztagsschule aus
Bad Hönningen unter der Leitung von Christiane Schmith-Höhler besuchten die beiden Veranstaltungen.
Ortsbürgermeister Labonde zeigte sich sehr erfreut, dass so viele Kinder zum Rheinbrohler Rathaus gekommen waren, um an der Vorleseveranstaltung teilzunehmen.
 
Büchereimitarbeiterin Verena Schoop las “Die Geschichte vom Weihnachtsglöckchen“ von Rolf Krenzer vor. Die Kinder erfuhren darin anhand der  Erlebnisse des Mädchens Rahel aus Bethlehem, wie die weihnachtliche Tradition des Glöckchenklingelns zur Bescherung entstand. Das Glöckchen erklang zur Freude des Bilderbuchkinopublikums immer wieder an entsprechenden Stellen der Geschichte.
 
Büchereimitarbeiterin Ute Blessmann nahm die Kinder mit in die Weihnachtswelt von „Mein Wimmelbuch zur Weihnachtszeit“ von Andreas Német. In der Geschichte bereitet sich eine Familie auf Weihnachten und auf Familienzuwachs vor. Für die Kinder gab es anhand der schön gestalteten Wimmelbilder viel Vorweihnachtliches zu entdecken, so auch in doppeltem Sinn die Vorbereitungen für die Geburt am Weihnachtsabend.
 
Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe erhielten die begeisterten Kinder Popcorn und Schokoladennikoläuse.


Mehrsprachiges Bilderbuchkino am 14. Mai 2018

75 Kinder besuchten mit Begeisterung die mehrsprachige Bilderbuchkinoveranstaltung, zu der unser Team eingeladen hatte. Märchen- und Geschichtenerzählerin Claudia Froese erzählte mit Hilfe ihres Erzähltheaters (Kamishibai) die Geschichte „Der Kamishibai-Mann“ von Allen Say.
Die Bilderbuchgeschichte führt die Zuhörer und Zuhörerinnen nach Japan, wo das Erzähltheater zur Tradition gehört. Im Mittelpunkt der Erzählung steht ein Mann, der sein Kamishibai-Erzähltheater auf dem Fahrrad mitführt und die Leute auf der Straße mit seinen spannenden und lustigen Geschichten sogar noch in der modernen Medienwelt begeistern kann. Bild für Bild, wurde die von Claudia Froese erzählte Geschichte von fünf Vorleserinnen und einem Vorleser in sechs Sprachen übersetzt. Emina Osmanovic las auf Bosnisch, Hilal Akkoyun auf Türkisch, Irina Roudyk auf Russisch, Valentina Cianca auf Italienisch, Anita Zeneli auf Albanisch und Erik Möbus las auf Englisch. Die interessiert zuhörenden Kinder freuten sich, dass sie in den ihnen teilweise bekannten Sprachen Wörter und Sätze verstehen konnten. Die Ganztagsschule unter der Leitung von Christiane Schmith-Höhler nahm mit vielen mehrsprachig aufgewachsenen Kindern teil. Am Ende gab es für alle, genau wie in der Geschichte, etwas zum Naschen.

Weihnachtliches Bilderbuchkino am 27. Nov 2017

Zum letzten Mal in diesem Jahr veranstaltete das Team der Evangelischen Öffentlichen Bücherei in Bad Hönningen das allseits beliebte Bilderbuchkino und präsentierte “Das  Weihnachtswunschtraumbett“ von Wolfram Hänel.
Ute Blessmann vom Büchereiteam las für ein Publikum von zahlreichen Kindergartenkindern und Grundschulkindern der Marienschule, die mit ihren Ganztagschulbetreuerinnen unter der Leitung von Christine Schmith-Höhler zur Bücherei gekommen waren. Eingestimmt wurden die aufmerksamen jungen Gäste schon gleich durch die Dekoration, die stimmungsvoll zu der Geschichte passte. Sogar das Wunschtraumbett war als Dekorationsstück zu bewundern.
 
Die Geschichte handelt davon, dass ein Vater seiner Tochter einen Weihnachtswunsch erfüllt und ein Wunschtraumbett herstellt, in dem seine Tochter sich in andere Welten träumen kann. Gebannt hörten die Kinder Ute Blessmann zu und schauten fasziniert auf die ausdrucksvollen Bilder, die von Büchereileiterin Annegret Tullius an die Wand projiziert wurden.

Bilderbuchkino und
Märchenerzählung im Hohen Haus am 20. Okt 2017
 
Unter dem Thema “Von allerlei Drachen und Hexen” fand die Veranstaltung im Hohen Haus in Bad Hönningen statt. Märchenerzählerin Claudia Froese erzählte ein spannendes Märchen und das Vorleseteam der Bücherei präsentierte ein lustiges Bilderbuchkino. Anschließend ließen sich die begeisterten Kinder von Ute und Anna-Carina Blessmann als Hexen und Drachen schminken. Das Team vom Hohen Haus sorgte für ausreichend Verpflegung, so dass die kleinen Gäste einen rundum gelungenen Nachmittag genossen.


Bilderbuchkino (mehrsprachig) am 08. Mai 2017

Die Ganztagsschule unter der Leitung von Christine Schmith-Höhler nahm mit vielen mehrsprachig aufgewachsenen Kindern teil, denn der Text des Bilderbuches wurde dieses Mal neben der deutschen Sprache auch auf farsi, und arabisch vorgelesen.  Das Büchereiteam hatte hierzu Maryam Sahraie und Ako Jaf eingeladen, beide Muttersprachler, die die Bilderbuchgeschichten in persischer und arabischer Sprache vortrugen. Ute Blessmann vom Büchereiteam las auf deutsch. Bei der ersten Geschichte handelte es sich um das Märchen
- „Vom dicken, fetten Pfannkuchen“. Die zweite Geschichte - „Hodscha“ - von Elisabeth Simon, führte die interessierten Kinder in den Orient. Aku Jaf stellte den Kindern die darin vorkommende beliebte Hauptfigur, den Hodscha, vor. Die Erzählung endete mit einer Lebensweisheit, die der Hodscha seinem Enkel auf den Weg gibt: „In seinen Entscheidungen kann man sich nicht nach allen Leuten richten. Man muss das tun, was man selbst für richtig hält“.

Die 56 anwesenden Kinder spendeten den Vorleserinnen und dem Vorleser großen Applaus. Bei der Anschlussbesprechung zeigten sie sich sehr lebhaft und teilten mit, welche Sprachen sie beherrschten. Sie überlegten, wie wohl das Wort „Pfannekuchen“ auf farsi und arabisch lautete. Mehrere freuten sich, dass sie so viel verstanden hatten. Einigen fiel die unterschiedliche Betonung des Arabischen und der persischen Sprache im Vergleich zum Deutschen auf. Am Ende suchten viele noch das Gespräch mit Maryam Sahraye und Ako Jaf.

Bilderbuchkino am 20. März 2017

Wie wichtig für Kinder das Erlernen von Lesen und Schreiben ist, und wieviel Spaß man dabei haben kann, zeigte das Büchereiteam der Ev. Öff. Bücherei in Bad Hönningen bei seiner Bilderbuchkinoveranstaltung mit gleich zwei Bilderbüchern zu diesem Thema.
Verena Schoop und Ute Blessmann lasen:
- „Der kultivierte Wolf“ von Becky Bloom und
- „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ von Martin Baltscheit.

Mit viel Ausdruck und schauspielerischem Talent übermittelten sie beim Vorlesen ihre Botschaft, die bei den kleinen Zuhörerinnen und Zuhörern sehr gut ankam. Im Anschluss nahmen viele Kinder die Gelegenheit wahr, in der Bücherei zu stöbern und sich in das vielfältige Angebot zu vertiefen.

Weihnachtliches Bilderbuchkino am 28. Nov 2016

Zum letzten Mal in diesem Jahr veranstaltete das Team der Evangelischen Öffentlichen Bücherei in Bad Hönningen das allseits beliebte Bilderbuchkino und präsentierte:
- “Weihnachten nach Maß“ von Birdie Black und
- „Eine wundersame Nacht“ von Else Schwenk-Anger.

Büchereimitarbeiterinnen Ute Blessmann und Verena Schoop lasen für 87 Kinder, darunter viele Kindergartenkinder und Grundschulkinder der Marienschule, die mit ihren Ganztagschulbetreuerinnen unter der Leitung von Christine Schmith-Höhler zur Bücherei gekommen waren. Eingestimmt wurden die aufmerksamen jungen Gäste schon gleich durch die Dekoration, die stimmungsvoll zu den Geschichten und zur Vorweihnachtszeit passte. „Weihnachten nach Maß“ thematisiert die Freude des Schenkens. Aus einem roten Stoff entsteht für jede der Figuren der Geschichte ein schönes Geschenk. In „Eine wundersame Nacht“ erleben drei kleine Eulen das Weihnachtswunder im Stall. Gebannt hörten die Kinder den beiden Vorleserinnen zu und schauten fasziniert auf die ausdrucksvollen Bilder, die von Büchereileiterin Annegret Tullius an die Wand projiziert wurden.

Für 2017 kündigte das Büchereiteam erneut weitere spannende Bilderbuchkinos an.

 

Bei dem diesjährigen spätsommerlichen
Märchennachmittag im Sept 2016
im Hohen Haus zeigte das Team der Bücherei für die Kinder zwei wunderbare Bilderbuchkinos:
“Dornröschen” und “Mausemärchen und Riesengeschichte” von Annegret Fuchshuber.

Anschließend wurden die Kinder märchenhaft geschminkt.
Sie konnten weiterhin zum Thema malen, raten und puzzeln und weiteren Märchen zuhören.
 
 
Zum vierten Mal schon, bot das urige Gemäuer des
Bad Hönninger Hohen Hauses für diese Veranstaltung den stimmungsvollen Rahmen.
 


"Das Allerwichtigste" ein mehrsprachiges Bilderbuchkino

77 Kinder besuchten mit Begeisterung die Bilderbuchkino-veranstaltung, zu der das Bücherei-Team im April 2016 eingeladen hatte.
Die Ganztagsschule unter der Leitung von Christiane Schmith-Höhler nahm mit vielen mehrsprachig aufgewachsenen Kindern teil, denn der Text des Bilderbuches wurde dieses Mal in vier Sprachen vorgetragen. Lisa Kluwig, im FSJ an der Marienschule, las auf Englisch, Songül Ilay, Türkischlehrerin an der Marienschule, las auf Türkisch, Spanischlehrerin Yolanda Munoz de Pedro trug den Text auf Spanisch vor und Ute Blessmann vom Büchereiteam las auf Deutsch.
Die Geschichte des Bilderbuches „Das Allerwichtigste“ von Antonia Abbatiello, ein Tiergeschichte, die das Thema Toleranz zum Inhalt hatte, wurde von den vier Vorleserinnen ausdrucksstark und mit schauspielerischem Talent vorgetragen. Die Tiere diskutieren, welche besondere Eigenschaft wohl die Wichtigste von allen sei. Die weise Eule kommt zu dem Schluss, dass jedes Tier etwas Unverzichtbares, Wichtiges besitzt. Das anschließende Gespräch mit den Kindern machte deutlich, dass die Kinder diese Fabel ohne weiteres auf ihr eigenes Miteinander übertragen konnten. Sie erwähnten, dass andere Sprachen, Religionen und nette Eigenschaften die Kinder voneinander unterschieden und jedes Kind zu etwas Besonderem machten. Viele Kinder trugen begeistert vor, welche Sprachen sie sprechen konnten und mit welchen sie aufgewachsen sind.


im Feb 2016 mit "Suppe, satt, es war einmal" ins Märchenland
   
55 Kinder begaben sich auf eine Reise ins Märchenland beim Auftakt zu einer Reihe von Bilderbuchkinos,
die wir dieses Jahr wieder veranstalteten werden.
Das Büchereiteam empfing ebenfalls eine größere Gruppe von Kindern von der Marienschule und ihre Ganztagsschul-betreuerinnen unter der Leitung von Christine Schmith-Höhler. Die beiden Vorleserinnen Ute Blessmann und Verena Schoop konnten wieder einmal wunderbar mit der Bilderbuchgeschichte “Suppe, satt, es war einmal“ von Kristina Andres die Kinder in ihren Bann ziehen. In der Geschichte gelingt es einem mutigen Mädchen mit Hilfe von drei bedeutungsvollen Aussprüchen: „Suppe, satt, es war einmal“ ein Rudel Wölfe zu zähmen.

Faszinierend schön waren dabei auch die von der Autorin selbst gezeichneten Bilder, welche von Büchereileiterin Annegret Tullius in Großformat auf die Wand projiziert wurden.

Es gelang anschließend ein lebhafter Dialog mit den aufmerksamen Kindern, die eifrig die vielen versteckten Details auf den Bildern entdecken wollten.

Weihnachtliches Bilderbuchkino im Dez 2015

"Bücherei auf Tour" am 16. Okt 2015
Bilderbuchkinonachmittag im Hohen Haus
zum Thema Geister und Gruseln.


Winterliches Bilderbuchkino am 02. Feb 2015

Wir zeigten zum Auftakt der diesjährigen Bilderbuchkinoreihe: „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ von Tilde Michels und „Rotschwänzchen, was machst du im Schnee?“ von Anne Möller.
Die 51 Kindergarten- und Grundschulkinder lauschten aufmerksam den beiden Vorleserinnen Ute Blessmann und Verena Schoop vom Bücherei-Team. Die projizierten Bilder ließen eine behagliche Winteratmosphäre entstehen. Die Marienschule nahm mit einer Gruppe von Ganztagsschulkindern aus der ersten und zweiten Klasse unter der Leitung von Christine Schmith-Höhler an der Veranstaltung teil. Mit großem Interesse verfolgte das junge Publikum die aufregenden nächtlichen Erlebnisse des Wanja und die abenteuerliche Reise des Rotschwänzchens durch den heimischen Winter.
   
 
Wir veranstalten Erzählwerkstätten und Erzähltheater (teilweise mehrsprachig)
z.B. mit Märchenerzählerin Claudia Froese
- 09. Juli 2016 - Mit Shakespeares Sommernachtstraum für Kinder wurde von der Evangelischen Öffentlichen Bücherei und dem
Kids-Club eine sommerliche Veranstaltung märchenhaft gestaltet und ein Sommertraum wahr. Eingeladen war Märchenerzählerin Claudia Froese, die mit Hilfe des japanischen Erzähltheaters Kamishibai und zwölf wunderschönen selbstgemalten Bildern die Geschichte von Shakespeares Sommernachtstraum den faszinierten Kindern vortrug. Jugendreferent Christian Zierold gestaltete die Erzählung mit schöner Gitarrenmusik.
Ein von Claudia Froese handgefilzter Puck führte durch das Geschehen und die zauberhaften Gestalten von Elfen, Esel und Feen in dem Märchen  inspirierten die Kinder zum Basteln von wundersamen Masken. Büchereimitarbeiterinnen Ute und Anna-Carina Blessmann schminkten die begeisterten Kinder und verwandelten sie in Elfen und Pucks aus dem Zauberwald.
 
- 14. und 20. Nov 2015 - Die Evangelische Öffentliche Bücherei und der Kids-Club der Trinitatis-Kirchengemeinde führten gemeinsam ein Intergrations- und Sprachförderprojekt für Kinder durch. Unter der Anleitung von Märchenerzählerin Claudia Froese erfanden und malten 10 Kinder ihre eigene Geschichte, die sie „Der Troll, der Mond und die Sterne“ nannten.  Am bundesweiten Vorlesetag trugen sie diese Geschichte mit Hilfe des japanischen Erzähltheaters „Kamishibai“ vor und begeisterten die Eltern und das Publikum. Das japanische Erzähltheater ist ein Holzkasten mit zwei aufklappbaren Seitenteilen, in den man Bilder stellen kann, die dann wie Theaterkulissen fungieren und es ermöglichen, eine Geschichte darzustellen.  Anschließend präsentierten Claudia Froese und Amira noch eine  Geschichte über den Mond in deutscher und arabischer Sprache. Der gemütliche Nachmittag klang für alle aus bei Früchtetee aus dem Samowar und selbst-gebackenen Plätzchen vom Büchereiteam.
Abgesehen davon, dass bei diesem Projekt alle Kinder Kommunikations-, Integrations- und Sprachkompetenz erwerben, erhalten die Kinder, die die deutsche Sprache nicht oder nur wenig beherrschen, besonders die Möglichkeit:
 - sich durch Bilder auszudrücken,
 - neue Wörter zu lernen,
 - ihre Ausdrucksweise zu verbessern,
 - mehr Selbstbewusstsein zu gewinnen,
 - Kontakte zu knüpfen.
 
Jährlich am Bundesweiten Vorlesetag veranstalten wir unser Schoko-Lese-Café, das jedes Mal unter einem anderen Motto steht. An diesem Tag laden wir Vorleserinnen und Vorleser ein, die dann für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter vorlesen. Das Büchereiteam bewirtet seine Gäste mit Selbstgebackenem und Kakao.
 

19. März 2018

- Die Abenteuer der kleinen Hexe -

Dieses Mal fand das beliebte Schoko-Lese-Café unter dem Thema „Die Abenteuer der kleinen Hexe“ statt.
Die Dekoration ließ keine Wünsche offen und das Bücherei-Team servierte den kleinenKakao und selbstgebackenen Kuchen.


18. Novemer 2016

- Im Dschungel -

Am bundesweiten Vorlesetag 2016 lud die Ev. Öffentliche Bücherei in Bad Hönningen wieder zum beliebten
Schoko-Lese-Café ein, bei dem dieses Mal das Dschungelbuch von Rudyard Kipling lebendig wurde.

Ein von Märchenerzählerin und Büchereimitarbeiterin Claudia Fröse handgefertigtes Schattentheater und acht geladene Vorleserinnen und Vorleser entführten die aufmerksamen Kinder in die Welt des Mowgli und seiner tierischen Freunde.

Erzieherinnen Miriam Hanke und Vera Friese vom Kindergarten St. Peter und Paul, Monika Jäckel, ehemalige Lehrkraft der Marienschule, Pfarrer Christoph Schwaegermann, Jugendreferent Christian Zierold und Verena Schoop, Ute Blessmann und Carl-Heinz Blessmann vom Büchereiteam lasen mit viel schauspielerischem Talent die Geschichte von den Bewohnern des Urwaldes.

Unterdessen spielten Claudia Fröse und Büchereileiterin Annegret Tullius die kunstvoll gearbeiteten Schattenfiguren hinter einer phänomenalen Kulisse. Den Abschluss bildete das von Christian Zierold mit der Gitarre angestimmte Lied „Probier's mal mit Gemütlichkeit“, welches zum gemütlichen Teil des Nachmittags überleitete. Das Publikum sang mit, war begeistert und sparte nicht mit Beifall.

Im Anschluss stärkten sich alle bei vom Bücherei-Team zubereitetem Kakao und selbstgebackenem Kuchen.

 
 

 




 

"Kochen im Hause Luther, Katharina von Bora
und die Esskultur der Reformationszeit"
             am 19. Mai 2017

Kulinarische Lesung im Rahmen der Westerwälder Literaturtage

Auch in diesem Jahr nahm die Evangelische Öffentliche Bücherei in Bad Hönningen an den Westerwälder Literaturtagen mit einer Autorenlesung teil. Der Nürnberger Autor, Historiker und Redakteur Thomas Correll las aus seinem Buch „Kochen im Hause Luther. Katharina von Bora und die Esskultur der Reformationszeit“.
 
Büchereileiterin Annegret Tullius und zehn Büchereimitarbeiterinnen und -mitarbeiter bewirteten die zahlreichen Gäste mit kulinarischen Leckerbissen nach Rezepten aus Thomas Corrells Buch, und als Getränke wurden Gewürzwein, echtes Lutherbier, Rot- und Weißwein gereicht.
 
Thomas Correll führte unterhaltsam und kenntnisreich durch die Zeit der Reformation und das Leben der Katharina von Bora an der Seite von Martin Luther und stieß eine interessante Diskussion über die damalige Rolle der Frau an. Immer wieder traten der Autor und sein Publikum in einen angeregten Dialog. Bei köstlichem Nachtisch und netten Gesprächen klang der Lesungsabend aus. Thomas Correll erhielt großen Beifall für seine interessante Lesung.

 

Ein Tango für Gardel am 03. Juni 2016 *(Flyer)

Im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz und der 15. Westerwälder Literaturtage präsentierte die Evangelische Öffentliche Bücherei in Bad Hönningen eine Lesung mit Musik, Gesang, Wein und kleinen Köstlichkeiten.
Zwei renommierte Künstler waren eingelanden, um ihr außergewöhnliches Programm darzubieten.

Raphaela Crossey, Schauspielerin, Sängerin und Ensemblemitglied des Stadttheaters Koblenz las ausdrucksstark aus Pedro Orgambides biografischem Roman „Ein Tango für Gardel“ über den berühmten Tangosänger und -komponisten Carlos Gardel. Der international bekannte Gitarrist Volker Höh trug virtuos Tangos und Musikstücke aus der Zeit Gardels vor und begleitete Crossey einfühlsam, die mit ihrer schönen Stimme sehnsuchtsvolle Tangolieder sang.
Sogar Höhs Gitarre aus Buenos Aires, der er die wunderbarsten Klänge entlockte, war eine Zeitgenossin Gardels. Das Wechselspiel aus eindrucksvoll dargestellten Lebensmomenten, gefühlvoll und temperamentvoll vorgetragenem Gesang und Gitarrenspiel zog das Publikum in der vollbesetzten Bücherei in den Bann.

In der Pause servierte das Büchereiteam selbstgemachte Delikatessen und Argentinischen Rotwein.

Das Publikum dankte den Künstlern und dem Büchereiteam mit großem Applaus.
 

Spanischer Krimi-Abend am 11. März 2016 (Flyer)

Unter dem Motto „Tortillas, Tapas und Toxine“ lud die Ev. Öff. Bücherei der Trinitatis-Kirchengemeinde zu einem kulinarischen Krimi-Abend ein. Es kamen so viele Gäste, dass man in der  Bücherei an den liebevoll dekorierten Tischen gemütlich zusammenrückte.

Vier humorvolle bis spannende Kurzkrimis, aus der von Ingrid Schmitz im Conte-Verlag herausgegebenen Anthologie „Tortillas, Tapas und Toxine“, aus unterschiedlichen Regionen des beliebten Urlaubslandes Spanien wurden von einem versierten Vorlesequartett vorgetragen.

Rektorinnen Andrea Winkelmann von der Marienschule und Doris Brosowski von der Astrid-Lindgren-Schule sowie Verena Schoop und Bernd Weckauf vom Vorlese-Team der Bücherei führten mitreißend, ausdrucksstark und einfühlsam die begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörer in die menschlichen Abgründe im schönen Spanien.

Im Anschluss an jede Geschichte wurden die in den einzelnen Krimis vorkommenden landestypischen Spezialitäten bei gutem Wein serviert.

Da war es durchaus erwünscht, dass das Publikum genüsslich erschauerte, wenn es die köstlichen Spanischen Spieße probierte oder den nach Bittermandelöl schmeckenden Pilgerkuchen Tarta de Santiago.

Das Büchereiteam bot ein breites Spektrum an selbst hergestellten köstlichen Speisen des schönen Urlaubslandes.

Das Publikum genoss, lauschte und spendete großen Beifall.

Büchereileiterin Annegret Tullius dankte den Vorleserinnen und dem Vorleser für ihre eindrucksvollen Vorträge und dem gesamten Büchereiteam und seinen Helferinnen und Helfern für den großen Einsatz, ohne den ein so gelungener Abend nicht möglich gewesen wäre.

Bernhard Hennen - Autorenlesung am 11. Sept 2015
Der bekannte Fantasy-Autor, las aus dem vierten Band der „Drachenelfen“
Im Feuer von Selinunt hat Nandalee ihren Geliebten und damit den Glauben an ihre Herren verloren. Während sich Elfen und Menschen zum ersten Mal in offener Schlacht am eisigen Himmel von Nangog begegnen, will sie nie wieder ihr Schwert für die Himmelsschlangen erheben. Die „Drachenelfen“ faszinieren durch die vom Autor geschaffenen Welten, die jede Leserin und jeden Leser in den Bann ziehen. Außergewöhnlich plastische Schilderungen lassen die Fantasie des Autors erlebbar machen. Spannung steigert sich ständig durch unvorhergesehene Wendungen. Der 1966 geborene Autor, der heute in Krefeld lebt, studierte Germanistik, Geschichte und Vorderasiatische Altertumskunde. Als Journalist bereiste er den Orient und Mittelamerika, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und mit seinen Romanen an die Spitze der deutschen Fantasy-Autoren avancierte.
 
   

 

 
- Mai 2019 -
Bücherwurm-Diplom für Vorschulkinder

An zwei Tagen begrüßte die Ev. Öffentliche Bücherei 22 Vorschulkinder und ihre Erzieherinnen Miriam Hanke, Andrea Bahles, Barbara Jaff und Vanessa Schmitz des Kindergartens St. Peter und Paul in Bad Hönningen.
 
Das Bücherei-Team hatte eine Einführung in die Welt der Bücher und anderen Medien vorbereitet. Büchereileiterin Annegret Tullius erklärte den interessierten Kindern mit Hilfe von farbigen Bücherwürmern die Einordnung der unterschiedlichen Medien.
Büchereimitarbeiter Günter Zils gab den Kindern Hilfestellung bei Spielen und Fragen rund ums Thema Bücherei und las ihnen aus den gewünschten Büchern vor.
 
Die Kinder hatten Zeit, um ausgiebig zu stöbern, die einzelnen Bücher und Spiele auszuprobieren und wieder einzuordnen. Anschließend durfte sich jedes Kind ein Buch ausleihen und erhielt einen Tragebeutel. Ganz stolz präsentierten die Kinder zum Schluss ihre Urkunden.


   
- April 2018 -
Bücherwurm-Diplom für Vorschulkinder

 
An zwei Tagen begrüßte unser Büchereiteam 30 Vorschulkinder und ihre Erzieherinnen Vera Friese, Miriam Hanke, Ramona Hlusko und Jessica Gieske des Kindergartens St. Peter und Paul in Bad Hönningen. Das Bücherei-Team hatte eine Einführung in die Welt der Bücher und anderen Medien vorbereitet.  Annegret Tullius erklärte den interessierten Kindern mit Hilfe von farbigen Bücherwürmern die Einordnung der unterschiedlichen Medien.
Ute Blessmann und Michelle Weißenfels halfen den interessierten Kindern bei der Orientierung, beantworteten viele Fragen und lasen ihnen aus den gewünschten Büchern vor. Die Kinder hatten Zeit, um ausgiebig zu stöbern, die einzelnen Bücher und Spiele auszuprobieren und wieder einzuordnen.
Anschließend durfte sich jedes Kind ein Buch mit Hilfe des Computers ausleihen und erhielt einen Tragebeutel mit einem Buchgeschenk. Ganz stolz präsentierten die Kinder zum Schluss ihre Urkunden.
   
- März 2017 -
Bücherwurm-Diplom für Vorschulkinder


An zwei Tagen begrüßte die Ev. Öffentliche Bücherei 26 Vorschulkinder und ihre Erzieherinnen Miriam Hanke, Andrea Bahles, Barbara Jaf und Vanessa Schmitz des Kindergartens St. Peter und Paul in Bad Hönningen.
 
Das Bücherei-Team hatte eine Einführung in die Welt der Bücher und anderer Medien vorbereitet. Annegret Tullius und Ute Blessmann erklärten den interessierten Kindern die Funktion und Arbeitsweise einer Bücherei. Mit Hilfe von farbigen Bücherwürmern, die die Kinder bei einem Suchspiel entdecken konnten, wurde ihnen die Einordnung der unterschiedlichen Medien vor Augen geführt, und sie lernten, sich in der Bücherei zu orientieren. Danach hatten sie genügend Zeit, um ausgiebig zu stöbern, die einzelnen Bücher und Spiele auszuprobieren und wieder einzuordnen.
 
Erzieherinnen und Büchereimitarbeiterinnen wurden von den begeisterten Kindern mit Vorlese- und Spielwünschen bestürmt. Anschließend durfte sich jedes Kind ein Buch am Computer ausleihen und erhielt einen Tragebeutel.
 
Am Ende verteilten Annegret Tullius und Ute Blessmannan an jedes Kind die Urkunde mit dem begehrten Diplom.

   

- Dez 2016 -
Lesepiraten Bibliotheksführerschein-Ausbildung


Kinder der Lese-AG von der Astrid-Lindgren-Schule machten in unserer Bücherei ihren Lesepiraten-Bibliotheksführerschein. Unter ihnen waren drei Kinder, die noch nicht lange in Deutschland sind und eifrig Deutsch lernen. Für sie eröffnet sich mit der Einführung in die Benutzung unserer Bücherei die Möglichkeit, auch in ihrer Freizeit bei uns zu stöbern und unser mehrsprachiges Angebot zu nutzen.

   

- Juli 2016 -
Büchereipiraten-Ausbildung

  
Wieder einmal hat die Evangelische Öffentliche Bücherei in Bad Hönningen viele begeisterte Lesepiraten ausgebildet.

Die zweiten Klassen der Marienschule kamen mit ihren Klassenleiterinnen Dagmar Jungblut und Kerstin Faßbender, um von Büchereileiterin Annegret Tullius, den Bücherei-mitarbeiterinnen Ute Blessmann, Ingrid Bauer und Hella Kopp zu lernen, sich selbständig in der Bücherei zurechtzufinden.

Durch die abenteuerliche Geschichte von einer Piratencrew, die Schatzkisten voller Bücher erbeutet und nur einen Piraten an Bord hat, der daraus vorgelesen kann, vermittelte Ute Blessmann den Kindern, welche Schätze Bücher sein können, und wie wichtig die Fähigkeit des Lesens ist.

Anschließend schickte das Büchereiteam die begeisterten Schulkinder mit Suchkarten auf die spannende Suche nach verschiedenen Medien in der Bücherei, die dann in gemeinsamer Runde vorgestellt wurden.

Es blieb noch genügend Zeit für alle zum ausgiebigen Stöbern und am Ende überreichte Annegret Tullius den stolzen Kindern die Büchereipiratenurkunden.


   
- März 2016 -
Bücherwurm-Diplom für Vorschulkinder


Im März 2016 begrüßten wir 20 Vorschulkinder und ihre Erzieherinnen des Kindergartens St. Peter und Paul in Bad Hönningen.
Das Bücherei-Team hatte eine Einführung in die Welt der Bücher und anderen Medien vorbereitet. Annegret Tullius erklärte den interessierten Kindern mit Hilfe von farbigen Bücherwürmern die Einordnung der unterschiedlichen Medien. Hella Kopp las für die aufmerksamen Zuhörerinnen und Zuhörer die Geschichte vom Drachen Nein-Hilfe vor.

Die Kinder hatten Zeit, um ausgiebig zu stöbern, die einzelnen Bücher und Spiele auszuprobieren und wieder einzuordnen.

Anschließend durfte sich jedes Kind ein Buch mit Hilfe des Computers ausleihen und erhielt einen Tragebeutel.
Ganz stolz präsentierten die Kinder zum Schluss
ihre Urkunden: die Bücherwurmdiplome.